Wie wir im Verein arbeiten

p

CHANGE e.V. ist ein Netzwerk von engagierten Menschen, die offen und kritisch über nachhaltige Lebens- und Gesellschaftsentwürfe nachdenken und deren Umsetzung aktiv fordern und fördern. Egal ob durch Bildungsarbeit, Kampagnen oder Projektförderung – wir wollen Verantwortung übernehmen und etwas verändern!

Wir interessieren uns für Fragen globaler Entwicklung, gesellschaftlicher Verantwortung, ökologischer Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit. Aus diesem Grund wollen wir ein Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung schaffen, die es allen Menschen ermöglicht, ein würdevolles Leben in Einklang mit unserer Umwelt zu führen. Dies bezieht – dem Leitziel der Nachhaltigkeit „Genug für alle, für immer“ folgend – explizit auch künftige Generationen mit ein. Wir fördern und fordern neue Perspektiven sowie Alternativen und laden jede/n dazu ein, unser Netzwerk mitzugestalten, durch Mitarbeit, Kritik, Ideen oder finanzielle Unterstützung.

Strukturwandel statt Symptombekämpfung

Wir versuchen uns nicht an Symptomen abzuarbeiten, sondern wollen Ursachen für menschenunwürdige Verhältnisse verstehen. Wir treten den sie erzeugenden Strukturen und Entwicklungen mit realisierbaren Alternativen entgegen. Das heißt u.a., dass wir Projekte durchführen und fördern, die das Potential haben, über den Projektrahmen hinaus wirkende Veränderungen anzustoßen. Hilfe zur Selbsthilfe

Selbstbestimmung und Mitgestaltung fordern und fördern

Wir sind der Überzeugung, dass man Menschen nicht zu ihrem Glück zwingen kann. Wir wollen die Welt nicht für sie, sondern mit ihnen gestalten. Damit Veränderungen nachhaltig wirken, müssen sie ihren Ausgang in den Köpfen und Herzen der Menschen haben, die Verantwortung für sich und ihr Handeln übernehmen – das gilt für das individuelle Konsumverhalten ebenso wie für gemeinsam realisierte Projekte. Als CHANGE e.V. wollen wir mit Menschen alternative Handlungsoptionen erarbeiten und insbesondere weniger Begünstigten die Chancen (und ggfs. die nötigen Mittel) bieten, diese zu verwirklichen. Bei den von uns geförderten Projekten legen wir besonderen Wert darauf, dass unsere Kooperationspartner die Projekte selbst verantworten und vorantreiben (local ownership & leadership), da das Expertenwissen der lokalen Akteure und ihre intelligente Einbindung wesentlich zur Nachhaltigkeit der Projekte beitragen.

Nachhaltigkeit leben

Wir möchten selbst die Veränderung sein, die wir uns für die Welt wünschen. Nachhaltigkeit fängt bei uns selbst an. Daher achten wir im Rahmen der Vereinsarbeit darauf, möglichst nur Produkte und Lebensmittel zu konsumieren, die mit unseren Werten vereinbar sind. Wir versuchen in unserer Arbeit und in den geförderten Projekten auf verschiedenen Ebenen nachhaltig zu sein und es zu vermeiden, soziale, ökologische, wirtschaftliche, politische und kulturelle Dimensionen gegeneinander auszuspielen. Wir reduzieren uns nicht auf Umwelt- oder Entwicklungsthemen, sondern denken soziale und ökologische Gerechtigkeit zusammen.

Meinungsvielfalt & Kritikfähigkeit wertschätzen

Wir sind eine heterogene Gruppe mit unterschiedlichen Ansichten. Jede Perspektive hat ihre Berechtigung und stellt eine Bereicherung für kritisch-konstruktive Diskussionen dar. Für uns hat die kritische Auseinandersetzung mit Projektanfragen und eigenen Ideen einen hohen Stellenwert. Nicht alles, was zunächst gut klingt, ist auch sinnvoll. Wir empfinden wertschätzende Kritik als Bereicherung, da sie uns die Möglichkeit gibt, aus eigenen Fehlern zu lernen.

Transparent & basisdemokratisch entscheiden

Wir legen großen Wert auf Transparenz. Deswegen thematisieren wir offen problematische Aspekte unserer Arbeit und zeigen auf, welche Entscheidungen wir aus welchen Gründen treffen. Wir veröffentlichen neben der Dokumentation unserer Arbeit auch unsere Finanzen. Wir sind ein Verein mit sehr flachen Hierarchien – jeder kann mitentscheiden und alle wichtigen Entscheidungen werden basisdemokratisch getroffen. Um Konsens zu ermöglichen und das Wohl der Teilnehmer zu achten, wird Diskussionen ausreichend Raum gegeben.

Neuigkeiten

Change e.V.
Change e.V.
February 14th, 2018 at 7:13pm
Ab heute beginnt die Fastenzeit... "Ich esse keine Schokolade!" fällt der ein oder anderen Person da spontan ein...Dabei gibt es noch so viel mehr Möglichkeiten "zu fasten". Verzichten heißt schließlich nicht nur "weglassen", was wenig zielführend ist, sondern lädt dazu ein, sich Gedanken über Alternativen zu machen! Sicherlich gibt es auch in deinem Leben etwas, das du schon lange einmal verändern wolltest...Und dies nun auf Zeit versuchen kannst! Ein paar Vorschläge findet ihr hier: https://utopia.de/ratgeber/alternativer-fastenplan-so-gehts/
11
1
Change e.V.
February 1st, 2018 at 10:54am
Feb
21
Jugendzentrum Bamberg
5
0
Change e.V.
January 23rd, 2018 at 11:30pm
Der Informatikraum der Schule EPD in Abobo (Elfenbeinküste) trägt den Namen Bamberg. Leider gibt es in dem Raum noch nicht genügend Computer. Doch das können wir aus Bamberg ändern. Spendet uns alte aber funktionstüchtige Computer/Laptops - wir kümmern uns um den Transport. Schreibt uns einfach eine Nachricht oder Mail an [email protected] Mehr über die Schule und ihre Verbindung zu CHANGE-Chancen.Nachhaltig.Gestalten findet ihr unter: https://www.chancengestalten.de/proj…/schulprojekt-in-abobo/
1
1
Change e.V.
January 22nd, 2018 at 12:51pm
Der wohl gesündeste Neujahrsempfang Bambergs. Weitersagen! 😉
2
0
Change e.V.
January 21st, 2018 at 7:22pm
Liebe Leute, dies ist ein Sachspendenaufruf für gebrauchte Computer und Bücher! Seit seiner Gründung 2010 unterstützt Change - Chancen nachhaltig gestalten e.V. das Collège EPD in der Elfenbeinküste. Die Schule wurde von der NGO EPD - Education, Paix, Développement - gegründet und liegt im Stadtteil Abobo-Akeikoi der fünf Millionenstadt Abidjan. Dank des unermüdlichen Engagements der EPD und Change eV konnte die Schule in die finanzielle und organisatorische Unabhängigkeit geführt werden. Allerdings fallen ständig laufende Kosten an wie die Miete und Reparaturen für das Schulgebäude sowie den alltäglichen Schulbetrieb, sodass Investitionen in die Weiterbildung durch Computer oder Bücher auf der Strecke bleiben. Selbst die Lehrkraftcomputer und die Computer für die Administration der Schule sind leider ausgefallen, sodass die Schule dringend neue Computer braucht. Und an dieser Stelle wenden wir uns mit unserem Sachspendenaufruf an euch: Habt ihr einen Computer oder Laptop, den ihr aus Gründen gerne spenden möchtet? Oder vielleicht auch Computerzubehör wie eine Computermaus oder einen Bildschirm? Habt ihr vielleicht ein Buch oder Bücher, von denen ihr glaubt sie könnten an einer weiterführenden Schule ohne ausreichend finanzielle Mittel in der Elfenbeinküste eine Bereicherung sein? Das Collège EPD in Abobo hat eine kleine, für die Schülerinnen und Schüler frei zugängliche, Bibliothek, die allerdings noch sehr spärlich ausgestattet ist. Nützlich könnten z.B. Bücher auf Französisch und zum Teil auch Deutsch oder Englisch sein … Die Schülerinnen und Schüler sind im Alter von 10 bis 24 Jahre. Meldet euch gerne bei uns bzgl. eurer Sachspende über unsere Vereins-Mail: [email protected] Mitte März werden wir die Sachspenden dann nach Abidjan transportieren. Weitere Infos zu dem Projekt findet ihr unter https://www.chancengestalten.de/project/schulprojekt-in-abobo/ Herzlichen Dank und liebe Grüße
3
1